Das Eh-da-Projekt

 

Was ist ein Eh-Da-Feld? Ein Artikel in einer Fachzeitschrift machte uns neugierig: Es sind Flächen, die "ohnehin schon vorhanden" sind und die einfach und effektiv ökologisch aufgewertet werden können. Mit wenig organisatorischem oder finanziellem Aufwand. In der Summe können sie in einer Gemeinde aber viel bewirken!

Es klang sehr interessant, also los:

 

 

Wir begannen im Frühjahr 2019 mit dem Eh-da-Projekt in unserer Gemeinde, indem wir uns zunächst darüber genau informierten und uns kundig machten, wie und wo man es umsetzen könnte.

 

Wir wollten 2020 diese Gemeinschaftsfläche von 30 bis 50 qm im Brunnenviertel ökologisch sinnvoll und insektenfreundlich bepflanzen (www.eh-da-flaechen.de). Das erforderliche Einverständnis der Eigentümer konnten wir erst im Herbst bekommen. Die Gemeinde Kirchheim hat uns mit zwei Mann plus Gerät beim Roden der Fläche unterstützt. Es blieb dann aber noch genug in Handarbeit zu erledigen. Inzwischen haben wir eine kleine Felsenbirne gepflanzt, einige Wildtulpen-, Wildkrokus- und Winterling-Zwiebeln in die Erde gesetzt und die Fläche mit Grasschnitt und Laub abgedeckt. Ein Hinweisschild steht auch. Die Planung für die Bepflanzung läuft, alles Weitere folgt dann im Frühjahr 2021. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben. Sie finden dort auch eine Informstionstafel zum Projekt.
Und vielleicht haben Sie bei einem Spaziergang durch die Gemeinde Lust, nach weiteren möglichen Eh-da-Flächen Ausschau zu halten.

 

 


Mehr zur eh-da-Idee finden Sie hier.